Das Ochsen-Forum, lateinisch auch Forum Bovis genannt, war ein öffentlicher Platz dessen drei Zuwegungen durch Triumphbögen geschmückt waren.
Womöglich von Anfang an von Kaiser Konstantin in der Stadtplanung berücksichtigt, wurde es im 4. Jahrhundert erbaut. Da bisher keine genauen Aufzeichungen entdeckt wurden, ist es ungewiss, ob der Aufbau durch den Stadtgründer selbst oder dessen Sohn Constantius II. erfolgte.
Die Portae sind ihrem Vorbild, dem Konstantinsbogen in Rom, nachempfunden worden. Welche Reliefs und Statuen sie dekoriert haben, weiß man im Gegensatz zu vielen anderen verwandten Bauten nicht.
Bei Straßenbauarbeiten im Jahre 1956 wurden die bisher einzigen Zeugnisse jener Baukunst entdeckt; zwei Säulen, die vermutlich zu einem dieser Monumente gehörten.
Es ist unbekannt, ob das Forum mit seinen Triumphbögen nach der Besetzung der Stadt durch die Ritter des vierten Kreuzzuges 1204 oder erst mit der Eroberung durch die Osmanen 1453 verschwand.

Porta zu Forum Bovis
Porta zu Forum Bovis
Porta zu Forum Bovis
Porta zu Forum Bovis
Porta zu Forum Bovis

Advertisements