Epiphanios, Patriarch von Konstantinopel

…“Er hält den rechten Glauben und kümmert sich mit väterlicher Fürsorge um die Waisen“.
Ein Brief an Hormisdas von Rom über Epiphanios.

„Der Anfangende und Erste unter den Vätern“, einflussreichster Amtsträger in sakralen Aspekten nach dem jeweiligen Kaiserhaus.
Seit nun mehr 11 Jahren steht Epiphanios an der Spitze der Ostkirche und residiert vom Patriarchenpalast zu Konstantinopel aus. Gewählt wurde er zum Patriarchen am 25. Februar 520 n. Chr. vom Kaiser selbst.
Groß waren seine Bemühungen und die des Vorgängers, die Zerwürfnisse mit Rom in religiösen Fragen beizulegen. Aber letztendlich sollte sich die Arbeit auszahlen; Friede kehrte wieder ein.
Zu dieser Zeit stand ehrenhalber der Patriarch der Westkirche in Rom über ihm. Daher galt es um so wichtiger, sich mit diesem wieder zu versöhnen.

Doch nun erfordern gravierende Probleme im Osten des Reiches seine volle Aufmerksamkeit…

Epiphanios, Patriarch von Konstantinopel

Advertisements